Unternehmerisch die Welt im Kleinen verbessern!enactus.de

Open
X

Spende dein Pfand. Trinken. Spenden. Helfen. - abgeschlossen


Spende dein Pfand

Innerhalb Deutschlands werden jährlich große Mengen an Pfandflaschen achtlos in den Müll geworfen. Zur Lösung dieses Problems wurde 2003 das Pfandsystem in Deutschland eingeführt. Leider konnte auch dieses System nicht alle Menschen zum Umdenken bewegen. Die Gründe hierfür reichen von Bequemlichkeit über Zeitknappheit bis hin zu geringer Kenntnis über Recyclingprozesse und der damit einhergehenden Umweltverschmutzung. Um diese Verschwendung von Geld und Ressourcen zu vermeiden, wurde „Spende dein Pfand“ ins Leben gerufen. Hierbei stellten wir von enactus-Regensburg gelbe Tonnen auf dem Gelände der Universität und der Fachhochschule Regensburg auf und werben um Mikrospenden in Form von Pfandflaschen. Dieses 2010 gegründete Projekt wurde mittlerweile in die Obhut von „retex – Regensburger Initiative zur Schaffung von Arbeitsplätzen für psychisch kranke und behinderte Menschen e.V.“ übergeben.
Durch den großen Erfolg von „Spende-dein-Pfand“ konnten bereits drei Arbeitsplätze für psychisch Kranke geschaffen werden. Ihre Arbeit ist es, die Behälter zu entleeren und die Pfandflaschen zurückzugeben. Durch den erwirtschafteten Erlös werden zum einen die Betroffenen entlohnt, zum anderen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen für die Mitarbeiter von retex finanziert.

Zielgruppe

In der Regel werden (chronisch) psychische Erkrankungen nicht als Behinderung anerkannt, weshalb die Betroffenen keinen Anspruch auf Unterstützungen nach dem Schwerbehindertengesetz haben. Da sie allerdings aufgrund ihrer Erkrankung nur schwer in den regulären Arbeitsmarkt integriert werden können, geraten diese Menschen oft in einen Teufelskreis aus Krankheit, finanziellen Problemen und sozialer Isolation.
Das Projekt „Spende dein Pfand“ bietet die Chance, diesen Teufelskreis zu durchbrechen. Die erkrankte Person erhält eine geringfügig bezahlte Beschäftigung, die mit einem geregelten Tagesablauf, Verantwortung und Selbstorganisation verbunden ist. So werden Kompetenzen geschult, die für eine erfolgreiche Integration in den Arbeitsmarkt notwendig sind.

Unternehmerischer Ansatz

Das Projekt „Spende dein Pfand“ funktioniert nach einem sehr einfachen Prinzip: Leere Pfandflaschen können in dafür bereitgestellten Sammelbehältern eingeworfen und somit gespendet werden. Der Pfanderlös bewirkt auf zweifache Weise Gutes. Zum einen werden damit Arbeitsplätze für psychisch kranke Menschen geschaffen, die mit der Leerung der Behälter betraut sind, zum anderen können hierdurch Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen für die Mitarbeiter von retex finanziert werden, um deren Chancen auf Reintegration in den Arbeitsmarkt zu steigern.

Livelihood

Indem die Betroffenen den Aufgaben selbstständige und eigenverantwortlich nachgehen wird ihr Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl gesteigert. Der intensive Kontakt mit anderen schützt zusätzlich vor sozialer Isolation. Darüber hinaus leisten sie einen wertvollen Beitrag zu Recycling und Umweltschutz.

Projekt-Nachhaltigkeit

Das Projekt „Spende dein Pfand“ soll sich langfristig in Regensburg etablieren. Bislang beschränkt sich das Projekt auf den Campus der beiden Hochschulen sowie einige Studentenwohnheime. Wir von enactus-Regensburg arbeiten mit retex an Möglichkeiten für eine Expansion des Projektes in privaten Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und der Innenstadt. Außerdem haben bereits über 16 Universitäten in ganz Deutschland das Projekt erfolgreich adaptiert.

OnePager SpendeDeinPfand